Telefon-Support: +49 2238 570070

Einführung unseres neuen Storage-System

Seit Januar 2017 ist unser Ceph-Cluster im Produktiv-Einsatz. Bei alle neuen vServern werden die Start- und Daten-“Festplatten” von unserem Cluster ausgeliefert. Es gibt einen High-Performance SSD-only Pool und einen SAS/SSD Hybrid Pool. Bestehende vServer werden nach und nach in Absprache mit unseren Kunden transparent auf die neue Storage-Architektur migriert.

Ceph-Struktur

Was ist Ceph?

Ceph ist ein skalierbares Storage-System. Im Gegensatz zu einem traditionellen RAID-System verteilt Ceph die Daten per Netzwerk auf beliebig viele Server, die dem Ceph-Cluster angehören. Um den verfügbaren Speicherplatz zu erweitern, werden unkompliziert weitere Server dem Cluster hinzugefügt. Eine langwierige und dadurch fehleranfällige Erweiterung des RAID-Verbundes ist nicht erforderlich, denn Ceph kümmert sich automatisch im Hintergrund um eine optimale Verteilung der Daten im Cluster - auch beim Ausfall von Ceph-Nodes oder Festplatten. So ist sichergestellt, dass immer die gewünschte Anzahl an Replika im Netzwerk vorhanden und die Daten sicher gespeichert sind.

Technische Highlights

Bei der Planung unseres Clusters haben wir uns durch Mirantis und Samsung Semiconductor beraten und inspirieren lassen. Die Server im Ceph-Cluster kommuniziert im Backend mit 40GbE miteinander. Das garantiert optimale Latenzzeiten, bestmögliche IOPs und maximalen Durchsatz. Die Host-Server sind mit 10GbE mit dem Cluster verbunden.

Die aus Mellanox NICs und Dell Force 10-Switchen aufgebaute Netzwerkstruktur ist redundant ausgelegt, so dass der Ausfall einzelner Komponenten keine Auswirkungen auf den Cluster hat.

Performance

Hier ein kleiner Einblick über die Leistungsfähigkeit unseres Clusters aus der Testphase im Dezember 2016.

IOPs

IOPs

Durchsatz

Durchsatz